Die Rute, die der Helfer des St. Nikolaus in dem Gedicht von Theodor Storm zur Züchtigung unartiger Kinder bei sich trägt, hat ausgedient. Zu Recht, wie wir finden. Auch für Kinder und Jugendliche, bei denen Eltern, Lehrer, Sozialarbeiter, Polizisten, Psychologen und sogar Richter den Mut verlieren.

Seit 2003 begleitet die Work and Box Company schwer erreichbare Jugendliche, bis sie Verantwortung für ihr Leben übernehmen und in Arbeit und stabile Wohnverhältnisse kommen. Grundlage der Therapie bildet eine einmalige Mischung aus Beziehungsarbeit mit den jungen Männern, erste Arbeitseinsätze in regionalen Firmen und Boxtrainings, um die eigene Disziplin, Belastbarkeit und Durchhaltevermögen zu entwickeln und fördern.

Das Unternehmen wurde vom Schreinermeister Rupert Voß und dem Familientherapeuten Werner Makella als gemeinnütziger Verein gegründet. Gemeinsam beschlossen sie, etwas anzubieten für diejenigen, die von allen anderen Institutionen aufgegeben werden. Also gründeten sie die Work and Box Company - ein Training für gewaltbereite, straffällige Jungs. Im Strafvollzug liegt die Re-Integration dieser Jugendlichen in die Gesellschaft bei 20%. Die Work and Box Company hat es in den ersten acht Jahren ihrer Aktivität geschafft, dass 80% der Projektteilnehmer sich re-integrieren, eine Lehrstelle oder Arbeit finden und nachhaltig straffrei bleiben. Über fünf Teilnehmer wurde ein Dokumentarfilm gedreht: "Friedensschlag- Das Jahr der Entscheidung".

Mehr unter
www.hand-in.de
www.friedensschlag.de

 

 

real people real estate
News